87-jährige kreiert große Kunst mit MS Paint

Was ist das eigentlich mit alten Leuten und MS Paint? Als Grafiker ist dieses Programm ja (natürlich) der Antipode guter grafischer Gestaltung. Aber offenbar hat es Qualitäten für Menschen, die nie was anderes vorgesetzt bekommen haben.

So wie bei der 87-jährigen Concha García Zaera, die von ihren Kindern einen PC geschenkt bekam und in der Zeit, als sie sich um ihren kranken Mann kümmern musste und nicht aus dem Haus kam, begann mit MS Paint Motive von Postkarten nachzumalen.

Nachdem ihre Tochter ihr nahe legte, die Motive nicht nur auf Facebook, sondern auch auf Instagram zu teilen hat die gute Frau innerhalb weniger Tage eine Gefolgschaft von 151.000 Fans aufgebaut.

Die Bilder Zaeras sind wirklich akribische Kunstwerke sonniger Landschaften, in einem sehr klaren, fast sterilem Stil, für die sie bis zu zwei Wochen benötigt. Aber es entbehrt ihnen nicht ein gewisses Maß an Gefühl für Licht und Schatten, die einen fast die Wärme der Sonne spüren lassen. Also, lasst die Sonne rein und wandert durch die sommerlichen Pixel-Landschaften auf ihrem Instagram-Account.

Letzte Worte des Genies – Ruhe in Frieden Stephen Hawking

Nun ist Stephen Hawking von uns gegangen und hoffentlich mit dem Universum vereint, welches ihn zu seiner Forschung inspirierte. Entgegen der Prognosen seiner Ärzte, die dem damals 21-jährigen Stephen Hawking nicht mal mehr zwei Jahre gegeben hatten, hat er es auch mit seiner ALS-Erkrankung auf stattliche 76 Jahre gebracht.

Er war ein Genie, dessen Erkenntnisse uns noch viele Jahre beschäftigen werden und uns als Menschheit hoffentlich ein Stück weiter gebracht haben und bringen werden. Außerdem war er vielleicht der erste echte Cyborg, der ohne die mechanisch-elektronische Erweiterung seines schwachen Körpers niemals die Möglichkeit gehabt hätte seinem starken Geist Ausdruck zu verleihen.

Außerdem war er Atheist, Familienvater und versierter Nutzer der populären Medien, um seine Bekanntheit und die seiner Arbeit zu mehren. Unvergessen bleiben seine Auftritte in Fernsehserien wie „Star Trek – The Next Generation„, sowie auch bei „Big Bang Theory“.

Die letzten Worte des Physikers an uns hat die Cambridge Universität nun veröffentlicht:

Also immer schön zu den Sternen aufschauen.

Let it goooo – Drag Queen Elsa befreit Polizeiwagen aus dem Schnee

Ausgerechnet eine als Prinzessin Elsa aus Frozen gekleidete Drag Queen (oder ist das dann eine Drag Princess?) hilft einem im Schnee festgefahrenen Polizeiwagen in Boston mit tatkräftiger Unterstützung aus der Misere. Während andere nur ihr Smartphone zücken, um die Szene festzuhalten, hat sie die Situation voll im Griff. Und das in diesem umständlichen und doch so fantastisch angemessenem Kostüm.

Only in Boston’s South End and The Gallows. Local drag queen single-handedly pushed out a stuck police wagon. from r/funny

Oregons Tourismus-Marketingabteilung übertreibt nur geringfügig

Zu Oregon fällt einem ja erstmal nicht viel ein, wenn man selber noch nicht da war. Im Gegensatz zu Kalifornien, was südlich davon liegt und direkt Assoziationen hervorruft. Dass Oregon bestimmt sehr ansprechend ist für neugierige Reisende kann man sich denken, aber das muss der Fremdenverkehr eines Landes ja auch nach außen kommunizieren.

Daher hat das Marketing des Fremdenverkehrs in Oregon die in Portland ansässige Werbeagentur Wieden + Kennedy mit einem Promotion-Clip beauftragt, der ein authentisches Bild dieses schönen Bundesstaates an der Pazifikküste zeigen soll.

Das Ergebnis erinnert eher an einen Trailer für einen neuen Miyazaki-Film und könnte eventuell zu einer falschen Vorstellung über Oregon beitragen. Aber mach euch selber ein Bild:

Kurzes Musikvideo zum Falcon Heavy Raketenstart

Nachdem Elon Musk mit dem Start der SpaceX Falcon Heavy Rakete dieses Jahr eine neue Ära der kommerziellen Raumfahrt eingeläutet hatte, als er seinen eigenen Tesla in den Orbit schießen ließ, haben nun die Produzenten der Serie Westworld dazu ein kurzes Musikvideo zusammen geschnitten, welches sie auf der SXSW-Konferenz präsentierten.

Eure Kleingeistigkeit und Überheblichkeit kotzt mich an!

Das geht raus an alle, die glauben, dass ihre Ideologien oder Religionen irgendeine Bedeutung hätten, die sie legitimiert, anderen damit auf den Sack zu gehen oder sogar Leben zu nehmen.

Das geht raus an alle, die glauben ihr lächerlicher Gott würde sich dafür interessieren, wer sich wie am Genital spielt, an welchem Wochentag ich was essen darf oder an welchen Tagen es mir erlaubt ist zu tanzen.

Das geht raus an alle, die nicht weiter denken, als bis zu ihrer Nasenspitze und trotzdem anderen vorschreiben wollen, wie sie zu leben haben.

Wir alle sind nichts, nicht mal ein kleiner Funken auf einem nichts von einem Planeten in einer winzigen Galaxis. Macht daraus was ihr wollt, aber lasst die anderen in Ruhe.

In Better News – 08.03.18

Neue gute Nachrichten der Woche. Diesmal u.a. mit den Vorzügen genmanipulierten Getreides, Verkaufsautomaten für Obdachlose, schwimmenden Windradparks und künstlicher Intelligenz als Anwaltsersatz.

Does GMO corn increase crop yields? 21 years of data confirm it does—and provides substantial health benefits

The analysis of over 6,000 peer-reviewed studies covering 21 years of data found that GMO corn increased yields up to 25 percent and dramatically decreased dangerous food contaminants.

Tomatoes of the same quality as normal, but using only half the water

 […] the product not only maintains its quality, both commercially and nutritionally, but it also even increases the level of carotenoids, compounds of great interest in the food-processing industry.

Weiterlesen

Dolce & Gabbana schickt Drohnen auf den Laufsteg

So gut wie keine Tätigkeit ist mehr vor der Automatisierung ausgenommen. Selbst bei der Modelzunft kann man sich nicht mehr sicher sein, gebraucht zu werden, um eine Tasche über den Laufsteg zu tragen. Dolce & Gabbana schickte zu Beginn seiner Modenschau für die Herbst/Winter-Kollektion 2018/19 als erstes ferngesteuerte Drohnen los, die die neuesten Handtaschen an den zuschauern vorbeifliegen ließen.

Es gab danach wohl auch noch Models, die anderer Textilien vorführten, jedoch kann sich das nach dieser Modenschau wohl auch bald schon ändern.

(via The Verge)